Lips don't lie
  Startseite
  Zitat!
  Des!
  Kätzchens!
  Gästebuch

 

http://myblog.de/suggestiv

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Geschlossen!

http://www.myblog.de/misdeal
Paperdoll am 9.1.07 17:06


Ich möchte nicht schlafen gehen.
Irgendwie habe ich angst das der Tag zuende geht.
ich möchte nicht den nächsten Tag erleben.. das ist ein Tag der Entscheidungen fällt ohne das sie gefällt werden wollen.
Ich habe angst vor den Träumen.
Ich habe angst vor dem Geruch.. es riecht in dem Bett nach ihm, das weiß ich.
Ich habe angst zu weinen oder wach zu liegen.
Ich habe angst mich zu erinnern.
Ich habe angst vor meiner Reaktion.
Ich habe angst vor mir.
Kind am 5.1.07 02:01


Kittie- Paperdoll

I Look At her In That Paper Dress.
I Wonder Why She Won't Burn.
She's Just A Paper Doll,
Thats All, Just A Paper Doll.
I Dress Her Up She Knocks Me down
They Try Her On For Size, she Fits Nice.
One Size Fits All
Now Her Soul Is Dead, Now Her Bodies Raw,
You Can Numb Her Pain
Watch The Blood Run Down Her Face.
But Dont Take Notice.
Watch The Blood Run Down Her Arms.
Please Don't Take Notice.
I Know You Have Her Soul.
(and) I See It In Your Eyes.
She Knows You Have Her Soul.
(and) She Sees It In Your Eyes.
Now Her Soul Is Dead, Now Her Bodies Raw,
WASH AWAY HER PAIN
She Wants You To Eat Her Pain.
She Wants You To Eat Her Remains



[Ein Gefühlsfick nach dem anderen..grenzt an Vergewaltigung.]
Paperdoll am 3.1.07 14:10


Silvester

Ich stand gegen 12 auf..mein Kopf brummte fürchterlich..ich hatte auf der Coutch geschlafen, denn in meinem eigenen Zimmer hatte man den nächtlichen Sturm vortrefflich gehört.
Ich lief ein paar Stunden halb blind umher und brauchte eine halbe Ewigkeit um mich anzuziehen und mir die Haare zu machen. Es war gegen 5, als ich zu Jule fuhr..wir machten die Brötchen und die Nuggets und redeten ein wenig über Sascha, der vor drei oder vier Tagen schluss gemacht hatte und dann über Oli, den sie sehr mochte. Wir machten uns fertig und liefen zum Pferdestall. Es war nicht ganz Silvesterwetter und ich war auch nicht ganz in Silvesterstimmung. Ich hatte die ganze Zeit schon ein ungutes Gefühl und mir war jetzt schon klar das heute Abend so wie immer alles schief gehen würde.
Wir trafen uns mit der Betreuerin des gemieteten Raums und besprachen alles, holten das Essen und räumten ein wenig um. Nach einer Weile schien alles ganz gut zu werden..
Gegen acht kamen die ersten Leute.. es lief wie geplant mit dem bezahlen und den Stempel.
Die ersten Probleme gab es gegen neun.. als ungeladene Gäste vor der Tür standen..die ersten, wenn man es so sehen möchte. Und ab genau diesem Zeitpunkt..hatte ich keine Lust mehr auf die ganze Sache,ich hatte keine Lust mehr auf Party.
Als ich mal wieder dran war die Tür auf und zu zu schließen sah ich meinen Freund mit seiner Ex weggehen..Arm in Arm....
in mir kam eine unglaubliche Wut hoch..und ich stürmte in einen der Nebenräume..versuchte mich zu beruhigen..da kam Bianca. Bianca iste die bester Freundin von Saskia..der Ex meines Freundes. Mit beiden versteh ich mich eigentlich recht gut. Doch was sie mir erzählte ( egal..ob ich es schon erahnen konnte) machte mich sauer. Ich nutzte meine Wut..und ging zu ihm..und sagte einfach das es das war.
Dann ging ich wieder rein..und es verschwamm...es verschwamm alles..ich griff in Blindheit nach ulis Arm und zog ihn mit..kurz hinter dem Tresen fing ich an zu weinen.
Und..ich hörte nicht mehr auf.
Erst als es wieder vor der Tür Probleme gab, riss ich mich zusammen..doch auch nur kurz..irgendwann..zwischen dutzend Menschen und einer viertel Flasche Vodka auf ex..landete ich in Ollis Armen, der mich festhielt und mich beruhigte. Ich ging mit ihm runter zum Schwanenteich,erzählte..erklärte..weinte..und er verstand. und er sagte, er habe mich gesucht.Nicht jule,..so schwer es für ihn zu begreifen war. Und ich küsste ihn...und es schlug 12.
Jede gute Geschichte, hört an diesem punkt uaf, oder? Das ist sowas wie ein happy end..das es im realen Leben jedoch nicht gibt.
Denn ich sagte, das ich ihm nichts versprechen konnte. Und diesem moment wusst ich schon..das ich ihm wahrs. nie..etwas geben konnte.
Ich ging..er ging..und..ich weiß nicht. ich weiß nur das ich bestimmt eine halbe stunde am ufer des schwanenteichs saß. ichw einte und sang und hörte Red Hot chili Peppers. Jeder feierte grade das neue jahr, das großartige 2007...und ich saß hier und sah ein, das das neue jahr genauso beschissenen angefangen hatte..wie das alte aufgehört hatte.
Ich saß da..sah mich selbst da sitzen und irgendwann versuchte Jule anzurufen..und irgendwann hörte ich Stimmen. Ich stand langsam auf, alles an mir war in den schatten getaucht. Ich hörte Leute nach mir rufen und trat ein paar schritte vor. Oli sah mich alserstes..und jule kam heulend angerannt.Ich ging ein stück mit oli. Vor mir lief uli..und als ich ihn fragte was los sei ..drehte er sich zu mir um und sagte, ich solle ihm nie wieder solche einen schrecken einjagen..ich solle nie wieder einfach so weg sein.
Ich ging mit zurück..es war laut und bunt..überall ham sie geböllert..
Und ich verschwand wieder..Oli rannte mir hinterher.. es regnete in strömen und cih saß auf einer bank am teich..und, ich wusste nicht was ich getan hatte. Ich wusste nicht warum.
Und ich verstand nicht..warum jeder..sich die größten sorgen um mich machte..und mein Freund..mein Ex Freund.. mich scheinbar vergessen hatte.
Oli erreichte mich und wir gingen abermals zurück..es gab zuviel stress..und ich war mit den nerven runter.. wir holten die betreuerin..ich würde zweimal angepöbelt ..und ich konnte..ich konnte wirklich nicht mehr.
Wir schmissen alle raus.. versuchten soweit es ging aufzuräumen.
Ich war mit meinen Gedanken irgendwo tief unten in meinem Kopf...ich konnte oli nicht ansehen..ich hatte ein schlechtes Gewissen jule gegenüber..ich wusste das ich Christoph liebe..doch ich wusste nicht..wie ich aus all dem wieder raus kam.
Um ehrlich zu sein, wollte ich nichts. Ich wollte noch einmal frei wählen dürfen, ohne gefühle zu haben. Ich weiß, dann hätt ich mich anders entschieden.
Doch in dieser Nacht nahm ich Christoph..der, der mir kaum zeige konnte was er empfand..der einzige, der so handelt.
Ich bestellte ein taxi..und wir fuhrne zu mir..und schliefen ein.
Es ist kein Happy end.. denn ganz..ist noch keine entscheidung gefallen.
Und ich weine.

Frohes...Neues..
Hasi? am 1.1.07 17:01


Bis hier her.

Ich bekomme dich nicht aus meinen Gedanken raus.
Dort hängst du in so glitzernden, seidenen Fäden...
Ich seh dich so scharf vor mir und ich kann nichts anderes mehr zeichnen. Ich fühle mich so krank, so krank nach dir.
Ich kenn dich nicht, doch ich weiß wie deine Stimme klingt.
Ich weiß wie es sich anhört wenn du singst.
Ich vermiss dich, doch weiß nicht wer du bist.
Ich hätt dich gern vor mir,-
damit du mir erklärst, wie man dich vergisst.
ich werde mit dir nie ein Wort reden
und irgendwann wirst du dann gehn.
Dann ist es der letzte Tag, dann hab ich dich zum letzten Mal gesehn.
Ich kann dich nicht vergessen, das fängt jetzt schon an..
und ich würde alles dafür tun..
um dein Lächeln,
um mein inneres ruhn.
Du siehst mich nicht, du läufst an mir vorbei.
Meine Blicke haften an deinen Schritten,
und in mir ist ein stummer Schrei.
Ich werd dich nie berühern..
ich werd dich nie mehr sehn.
Und ich weiß,
die grausame Wahrheit ist..
ich kann und werde mich selbst nie verstehn.

Mich hat noch nie eine Frau so fasziniert..
Krank am 27.12.06 20:40


Frohe und besinnliche Weihnachten..lasst euch Zeit um zu überlegen.. was bis genau hier her alles geschah..
in meinem..wie in eurem Leben.
Und bedenkt, das es irgendwo zumindest bis hier her..eines und dasselbe war.
Alles Liebe.
Hoffnungsträger am 24.12.06 17:55


-

Guter Hoffnung.
Noch 7 Tage.


[Ohne Passwort..ich hab nichts mehr zu verstecken.]
Hoffnungsträger am 2.12.06 00:12


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung